Sollte die E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.
 
Politische Bildung

Digitale Formate
 
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
mit Sorge schauen wir in diesen Tagen nach Israel. Verstörend ist, was wir bei einem Blick in das eigene Land sehen: Angriffe auf Jüdinnen und Juden, antisemitische Proteste, Übergriffe auf Synagogen und jüdische Einrichtungen. Die Konrad-Adenauer-Stiftung verurteilt diese antisemitischen Auswüchse aufs Schärfste. Seit Jahrzehnten setzen wir uns nachdrücklich gegen jede Form von Antisemitismus ein: Mit unseren Maßnahmen in der Politischen Bildung wollen wir aufklären, informieren, sensibilisieren und immunisieren.

Wir wollen zeigen, dass unsere jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger fester und integraler Bestandteil unseres gesellschaftlichen Lebens sind. Dazu bietet das Jubiläumsjahr „1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland“ noch zusätzlichen Anlass. Auch in dieser Ausgabe finden Sie verschiedene Formate zum jüdischen Leben in Deutschland. Darüber hinaus erwarten Sie weitere Themen wie z.B. die Modernisierung unseres Staatswesens oder Mobilitätslösungen im ländlichen Raum.

Schauen Sie rein - hören Sie rein - seien Sie dabei!
Wir freuen uns auf Sie!

Mit vielen Grüßen
Ihre
 
Dr. Melanie Piepenschneider
(Leiterin Politische Bildung)
 
 
 
Themen
 
1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland
Neusser Stadtgespräch
Antisemitismus - zum historischen Hintergrund der aktuellen Debatte
20 Jahre Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan
Ukraine: Das Ringen um einen Platz in Europa
Smart City: Von der Wegwerfgesellschaft zur Kreislaufwirtschaft
Das Unsagbare: Die Politische Perspektive
Zukunft Deutschland!
Nachhaltige und zukunftsfähige Mobilität
Wie schafft Europa mehr Sicherheit für Kinder (im Netz)?
"Die Städte" - Lesung mit Andreas Maier
 
 
 
 
Statement von Prof. Dr. Norbert Lammert
 
Banner
 
Angesichts der jüngsten Angriffe der Hamas auf Israel und dem Rufen antisemitischer Parolen vor Synagogen in Deutschland macht Norbert Lammert deutlich, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung ihre vielfältigen Bemühungen in diesen beiden Themenbereichen nicht nur fortsetzen, sondern intensivieren werde. "Die besondere Beziehung zwischen Deutschland und Israel und die unmissverständliche Bekämpfung von Antisemitismus und jeder Diskriminierung von Menschen mit welcher Begründung auch immer ist seit jeher ein zentraler Aspekt der Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung", betont unser Vorsitzender.
 
Zum Video
 
Zur Themenseite
 
Banner
 
1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland
 
Did Jew Know? Mehr über jüdisches Leben erfahren
30. Mai 2021 | 13.00 Uhr

ZweitZeugin Sarah Borowik-Frank - Enkelin der jüdischen Schriftstellerin und Lyrikerin Dr. Lia Frank - vermittelt fundiertes Fachwissen anhand ihrer Familien-Biografie. Sie nutzt Lyrik, Poetry-Slam und ihren interaktiven Vortrags-Stil, um jüdisches Leben erlebbar zu machen.
 
Die Feier des Schabat und die schöpferische Ruhe
31. Mai 2021 | 18.00 Uhr

Der Schabbat ist für religiöse Juden eine Zäsur im hektischen Ablauf der Woche.
Der Experte für kulturelle Begegnungen und Absolvent einer Jeshiwa, Arie Rosen, und der chassidische Musiker Yedidia Toledano  geben uns einen Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt des Schabbat.
 
"Brittas Chanukka Woche" - In der Synagoge
Video | Instagram

Unsere FSJlerin Britta trifft sich mit Helene Braun, einer angehenden Rabbinerin, in der Berliner Synagoge in der Oranienburger Straße. Ihre goldene Kuppel ist seit 1995 fester Bestandteil der Berliner Stadtsilhouette und ein Wahrzeichen des jüdischen Lebens in Berlin.
 
Weitere Informationen
 
Weitere Informationen
 
Weitere Informationen
 
 
 
Neusser Stadtgespräch
 
 
Der immer größeren Sichtbarkeit jüdischen Lebens stehen jedoch regelmäßig erschreckende antisemitische Straftaten, tägliche Hetze im Internet und in den Sozialen Netzwerken gegenüber.Wie steht es um das jüdische Leben in Deutschland? Was können Politik und Gesellschaft tun, um Antisemitismus entschieden entgegen zu treten?
 
Online-Veranstaltung
Mittwoch, 26. Mai 2021| 17.30 Uhr
 
mit Dr. Felix Klein, Beauftragter der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland, Hannah Dannel, Zentralrat der Juden, Bert Römgens, Jüdische Gemeinde Neuss und Hermann Gröhe MdB.

Kontakt: simone.gerhards@kas.de
 
 
 
 
Weitere Informationen
 
Zur Online-Anmeldung
 
 
 
 
 
 
 
Im Rahmen der sogenannten „Corona-Proteste“, die sich gegen staatliche Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung wandten, bedienten sich Demonstranten vielfach antisemitischer Motive und Narrative und machten eine vermeintliche „jüdische Weltverschwörung“ für die Pandemie verantwortlich. Ein Blick auf die historischen Hintergründe soll helfen, die gegenwärtige Debatte besser zu verstehen und die unterschiedlichen Formen des modernen Antisemitismus differenziert zu betrachten. In der vierten Ausgabe von Zeitgeschichte AKTUELL werden die Ursprünge des Antisemitismus und dessen Entwicklung skizziert, aber auch der Begriff an sich beleuchtet.
 
 
Zur Publikation
 
 
 
 
20 Jahre Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan
 
 
Anfang März 2021 verlängerte der Bundestag den Auslandseinsatz der Bundeswehr in Afghanistan für ein weiteres Jahr. Ziel der Mission ist es, die afghanischen Verteidigungs- und Sicherheitskräfte darin zu unterstützen, ihrer Sicherheitsverantwortung nachzukommen. Wir sprechen mit Experten über den innerafghanischen Friedensprozess und die Rolle der Bundeswehr bei der Stabilisierung des Landes.

25. Mai 2021 | 17.00 Uhr
Kontakt: moritz.luettich@kas.de
 
Weitere Informationen
 
Zur Online-Anmeldung
 
 
 
Ukraine: Das Ringen um einen Platz in Europa
 
 
Wie soll Europa auf den drängenden Wunsch der ukrainischen Führung, der EU und der NATO beizutreten, reagieren? Wir werfen einen Blick auf die Entwicklung von Demokratie, Rechtsstaat und Wirtschaft in dem Land am Dnjepr und fragen u.a. Dr. Susan Stewart, Leiterin der Forschungsgruppe Osteuropa und Eurasien der Stiftung Wissenschaft und Politik, wie die EU ihren östlichen Nachbarn auf dem selbst gewählten Weg nach Westen unterstützen kann.

25. Mai 2021 | 18.00 Uhr
Kontakt: martin.reuber@kas.de
 
Mehr Informationen
 
Online-Anmeldung
 
 
 
Banner
 
Smart City: Von der Wegwerfgesellschaft zur Kreislaufwirtschaft

Der Green Deal der Europäischen Union sieht eine kreislauforientierte Wirtschaft als zentrales Instrument auf dem Weg zu einem Europa als erster klimaneutraler Kontinent vor. Welche intelligenten Lösungen in den Bereichen Digitalisierung, Mobilität, Kommunikation, Energie und Ressourcenverbrauch können dieses Ziel unterstützen? Welche Voraussetzungen und Rahmenbedigungen werden für eine solche wirtschaftliche Transformation benötigt? Und welche Chancen liefern sie für Wirtschaft, Mensch und Umwelt? Darüber sprechen wir mit:
  • Bianca Praetorius, gesellschaftspolitische Sprecherin der KlimaUnion e.V.
  • Dr. Thomas Holtmann, Leiter der Abteilung Umwelt, Technik und Nachhaltigkeit des Bundesverbands der Deutschen Industrie e.V.
  • Tim Janßen, Geschäftsführender Vorstand der Cradle to Cradle NGO
31. Mai 2021 | 18.00 Uhr
Kontakt: christopher.altstaedt@kas.de 


Mehr Informationen
 
Online-Anmeldung
 
 
 
Aus der Reihe "Das Unsagbare"
Die politische Perspektive
Sollten bestimmte Sachverhalte oder Meinungen besser ungesagt bleiben? Inwieweit ist das Gebot der Politischen Korrektheit ein Instrument zur „Kanalisierung“ der Meinungsfreiheit? Wir diskutieren mit Helmut Markwort MdL, Journalist und ehemaliger Herausgeber des Magazins Fokus.

25. Mai 2021 | 18.00 Uhr
Kontakt: joachim.klose@kas.de
Weitere Informationen
 
 
 
Zukunft Deutschland!
 

Institutionen, Verwaltung, Digitalisierung – in vielen Bereichen des Staates herrscht immenser Modernisierungsbedarf. Wie lassen sich die staatlichen Organe sowie Verfahren in Deutschland modernisieren? Ralph Brinkhaus, Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, hat wichtige Impulse gesetzt, die wir in unserem Online-Forum mit Christina Lang (angefragt) CEO und Mitgründerin des Start-Ups Tech4Germany und Hans-Josef Vogel, Regierungspräsident des Regierungsbezirks Arnsberg sowie Mit-Autor des Bandes „NEUSTAAT“, diskutieren möchten.

26. Mai 2021 | 18.00 Uhr
Kontakt: andreas.schulze@kas.de
 
Mehr Informationen
 
Online-Anmeldung
 
 
 
Nachhaltige und zukunftsfähige Mobilität
 
Was kommt nach dem Verbrennungsmotor?
2. Juni 2021 | 17.00 Uhr

Was nützt es, wenn die EU - wie 2019 - zwar ihren CO2-Ausstoß um 3,8 Prozent senkt, aber gleichzeitig die weltweiten CO2-Emissionen - wie in den vergangenen 30 Jahren - um 0,9 Prozent ansteigen? Wie können wir voran kommen in Europa und der Welt?

Kontakt: jochen.arnold@kas.de
 
Mobilitätslösungen im ländlichen Raum
2. Juni 2021 | 15.00 Uhr

Ländliche Räume haben einen großen Vorteil: Platz! Platz um neue Infrastruktur zu schaffen, ohne dass dies zu Flächen- oder Infrastrukturkonflikten führt. Das macht sie zum idealen Testgebiet, für neue Arten der Fortbewegung wie z.B. dem autonomen Fahren.

Kontakt: silke.bremer@kas.de
 
Weitere Informationen
 
Weitere Informationen
 
 
 
 
Facebook-Live
 
Wie schafft Europa mehr Sicherheit für Kinder (im Netz)?
 
Schätzungen zufolge wird in Europa jedes fünfte Kind Opfer einer Form von sexueller Gewalt. Gleichzeitig stiegen die in der EU gemeldeten Fälle sexuellen Missbrauchs von Kindern im Internet von 23 000 im Jahr 2010 auf über 725 000 im Jahr 2019. 
In unserem Live-Gespräch wollen wir deshalb konkret nachfragen: Was beinhaltet die neue EU-Strategie zur wirksameren Bekämpfung des Missbrauchs von Kindern, online wie offline? Wie kann man Provider stärker in die Pflicht nehmen? Welche Optionen hat das Netzdurchsetzungsgesetz? Diesen und weiteren Fragen wollen wir im Gespräch mit der Juristin und Europa-Abgeordneten Marion Walsmann und der Cybercrimespezialistin im LKA Thüringen Ramona Guth nachgehen.

26. Mai 2021 | 13.00 Uhr
Kontakt: maja.eib@kas.de
 
Weitere Informationen
 
 
 
 
 
"Die Städte" - Lesung mit Andreas Maier
 
 
„Nun der erste Lichtstreif. Ich kann zusehen, wie er breiter wird, schöner, über den Wäldern. Aus dem dunklen Nichts […]“ In der neuen Folge seiner Ortsumgehung nimmt uns Andreas Maier mit auf Reisen. Er zeichnet das Bild der vergangenen Jahrzehnte anhand der Städte und Landschaften, die die Urlaubsrouten einer mobilitätsbesessenen Gesellschaft flankierten.
 
2. Juni 2021 | 19.00 Uhr
Kontakt: kas-hamburg@kas.de

Mehr Informationen
 
 
 
 
         
Konrad-Adenauer-Stiftung e. V.
HA Politische Bildung
Klingelhöferstrasse 23
10785 Berlin 

Redaktionelle Verantwortlichkeit:
Loretta von Plettenberg
loretta.plettenberg@kas.de
Britta Haupt
britta.haupt@kas.de


Diese Veröffentlichung der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V. dient ausschließlich der Information. Sie darf weder von Parteien noch von Wahlwerbenden oder -helfenden zum Zwecke der Wahlwerbung verwendet werden. Dies gilt für Bundestags-, Landtags- und Kommunalwahlen sowie für Wahlen zum Europäischen Parlament.
 
 
 
Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie in den Verteilern der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. sind. Natürlich können Sie diesen Informationsdienst jederzeit abbestellen.
Zum Abbestellen klicken Sie hier.
 
Wenn Sie den Link nicht anklicken können, senden Sie uns diesen Newsletter mit dem Betreff „abbestellen” an infos-abbestellen@kas.de zurück.

Zum Ändern Ihres Profils (z.B. eine andere E-Mail-Adresse) und für weitere Informationen der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V. klicken Sie hier.
 
© Konrad-Adenauer-Stiftung e. V. 2021